StartNeues aus der UE
  • Samsung setzt Zulieferer unter Druck
    Taipeh/Duisburg - Samsung Display setzt seine Zulieferer unter Druck, damit diese den Preis für die Komponenten im vierten Quartal 2014 um 30 Prozent senken.

  • «Call of Duty» gibt Gehirn einen Leistungsschub
    Washington/Strassburg/Wien - Lern- und Multitasking-Kompetenzen verbessern sich erheblich, wenn User bevorzugt Action-Videogames wie Activion's «Call of Duty» spielen. Laut einer aktuellen PNAS-Studie können Gamer visuelle Objekte kognitiv wesentlich effizienter verarbeiten, diese sogar in Gedanken rotieren und auch Informationen besser festhalten als Nicht-Spieler.

  • Hallo Echo - Lautsprecher und Assistent in einem
    Es ist das Habenmuss der Saison. «Amazon Echo» ist nicht bloss der Name des von Amazon präsentierten Lautsprechers sondern auch Programm. Der Lautsprecher kann nämlich nicht bloss Musik abspielen sondern auch den Wecker stellen, das Wetter vorhersagen und Fragen beantworten. Leider gibt es das tolle Teil noch nicht für jedermann - ein Los entscheidet.

  • Die Gedanken von Robotern lesen
    Cambridge - Das neue Visualisierungssystem «Measurable Virtual Reality» (MVR) kann nachvollziehbar machen, wie Roboter ihre Entscheidungen treffen. Dieses System wurde von Forschern am Massachusetts Institute of Technology entwickelt und stellt zum Beispiel die Routen dar, aus denen der Roboter auswählt, und die Hindernisse, die er wahrnimmt.

  • Einfache Hörgeräte sind besser für Musik
    Boulder - Für Musikfreunde ist ein vergleichsweise einfaches Hörgerät womöglich sinnvoller als ein Highend-Modell. Das geht aus einer Studie der University of Colorado in Boulder (UC-Boulder) hervor.

  • Spionage-Tool «LaLaLa» filtert einzelne Gespräche
    Kalifornien - Das neue «LaLaLa»-Device bietet die Möglichkeit, spezifische Konversationen auch in einem lauten Raum störungsfrei wahrzunehmen.

  • Transparente Folie verwandelt Glas in 3D-Display
    Kyoto - Forscher des japanischen Elektronikriesen Omron Corporation haben eine innovative technologische Lösung entwickelt, die im Prinzip jede beliebige Glasoberfläche in ein voll funktionsfähiges 3D-Display verwandeln kann.

  • Erste Horror-Meldungen aus der Schweiz
    Seit der Lancierung des Serien-Flatrate-Anbieters «Netflix», häufen sich die Spitaleinweisungen. Experten warnen vor ernstzunehmenden Gesundheitsschäden.

  • Sony erwartet drastisch höheren Verlust
    Tokio - Der japanische Elektronik-Riese Sony rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem drastisch höheren Verlust. Die Prognose wurde am Mittwoch auf ein Minus von 230 Mrd. Yen (rund 2 Mrd. Fr.) angehoben.

  • LG trumpft mit Swarovski-Fernseher auf
    Seoul - LG Electronics will bei der IFA Berlin mit einem einzigartigen gekrümmten OLED-Fernseher für Aufsehen sorgen.

  • Fluggäste unterhalten sich selbst und wollen Bares
    Los Angeles/Schörfling - Fluggäste, die ihre eigenen Entertainment-Geräte für die Dauer des Fluges mit an Bord nehmen, wollen für dieses Entgegenkommen eine Entschädigung von der jeweiligen Airline haben.

  • Logitech erhält Aufschub für Jahresbericht
    Bern - Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat von der SIX Swiss Exchange nochmals mehr Zeit zur Erstellung des Geschäftsberichtes 2013/14 erhalten. Die Frist zur Publikation des Jahresberichts sei nun bis zum 31. Oktober 2014 verlängert worden.

  • Alltagselektronik ruiniert emotionale Intelligenz
    Menschen verlernen das Ablesen von Emotionen und stumpfen sozial ab, wenn sie zu viel Zeit mit ihren elektronischen Geräten verbringen.

  • Tablet-Hersteller liefern sich Preiskrieg
    Taipeh - Mit Preisreduktionen versuchen die grossen Hersteller der sinkenden Nachfrage nach Tablet-Computern entgegenzuwirken - auch wenn sich damit kaum mehr ein Gewinn erzielen lässt.

  • Nur noch jeder dritte Brite lädt neue Apps herunter
    London - Immer mehr Smartphone- und Tablet-Nutzer laden zwar regelmässig Updates herunter, geben jedoch nur noch selten Geld für neue Apps aus. Zu diesem Schluss kommt Deloitte in einer aktuellen Erhebung.

  • 50 Cent plant Fitness-Kopfhörer
    New York - Nach dem grossen Erfolg von HipHop-Mogul Dr. Dre mit seinen Beats-Kopfhöreren will nun Branchenkollege 50 Cent den Markt aufmischen. Der Rapper plant einen Kopfhörer fürs Fitness-Studio, der dank spezieller Technik des Chipherstellers Intel den Herzschlag messen kann.

  • Freischwebende Bluetooth Lautsprecher
    Eine schwebende Zauberkugel? Nein, es handelt sich um einen neu entwickelten Lautsprecher.

  • Playstation 4: Bereits 10 Millionen verkauft
    Tokio - Der japanische Elektronikriese Sony hat binnen neun Monaten zehn Millionen seiner neuen Playstation 4 verkauft - trotz der Konkurrenz für Spielkonsolen durch Smartphones und Tablets.

  • EU-Kommission billigt Kauf von Beats durch Apple
    New York - Die EU-Kommission hat die drei Mrd. Dollar schwere Übernahme des Kopfhörer-Anbieters Beats durch Apple durchgewunken. Es gebe keine Wettbewerbsbedenken, weil der gemeinsame Marktanteil der beiden Unternehmen bei Kopf- und Ohrhörern gering sei und es viele globale Konkurrenten gebe, teilte die Kommission mit.

  • Gigantische Wachstumsprognosen für Ultra-HD-TV
    Das neue Ultra-HD-Fernsehen wird bis 2017 eine durchschnittliche Wachstumsrate von 160 Prozent pro Jahr haben, berichtet eine Studie der Digitimes Research. Weltweit wird sich der Verkauf von Ultra-HD-Geräten von 1,5 Mio. Stück auf etwa 68 Mio. Stück im Jahr steigern. Damit wird ein Drittel aller gekauften Fernsehgeräte mindestens in Ultra-HD-Qualität sein - oder in einer höheren Auflösung.

Free business joomla templates