StartNeues aus der UE
  • EU-Kommission billigt Kauf von Beats durch Apple
    New York - Die EU-Kommission hat die drei Mrd. Dollar schwere Übernahme des Kopfhörer-Anbieters Beats durch Apple durchgewunken. Es gebe keine Wettbewerbsbedenken, weil der gemeinsame Marktanteil der beiden Unternehmen bei Kopf- und Ohrhörern gering sei und es viele globale Konkurrenten gebe, teilte die Kommission mit.

  • Gigantische Wachstumsprognosen für Ultra-HD-TV
    Das neue Ultra-HD-Fernsehen wird bis 2017 eine durchschnittliche Wachstumsrate von 160 Prozent pro Jahr haben, berichtet eine Studie der Digitimes Research. Weltweit wird sich der Verkauf von Ultra-HD-Geräten von 1,5 Mio. Stück auf etwa 68 Mio. Stück im Jahr steigern. Damit wird ein Drittel aller gekauften Fernsehgeräte mindestens in Ultra-HD-Qualität sein - oder in einer höheren Auflösung.

  • «Pelty»: Musikwiedergabe durch brennende Kerze
    Milan - Revolutionärer Bluetooth-Lautsprecher benötigt weder Strom noch Akku. Der Bluetooth-Lautsprecher Pelty wird durch eine Kerze betrieben. Dem Designer Gianluca Gamba zufolge kann die Lautstärke des Systems mit jeder anderen Docking-Station mithalten. Derzeit wird versucht, Kapital in einer Höhe von 100 000 Dollar über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo zu akquirieren.

  • Actionkamera-Anbieter GoPro ist begehrt bei Anlegern
    San Mateo - Die für ihre Kameras bekannte US-Firma GoPro darf sich beim Börsengang über einen Geldsegen freuen. Das Unternehmen aus Kalifornien brachte ein erstes Paket seiner Aktien zum anvisierten Höchstpreis von 24 Dollar pro Stück unter die Anleger.

  • iWatch und Co: Hersteller erwarten heissen Herbst
    Taipeh - Tragbare Elektronik wie die erwartete iWatch von Apple wird im dritten Quartal verstärkt nachgefragt werden.

  • Glücklicher dank grossem Handy-Display
    University Park - Grössere Smartphone-Displays können emotionale Bedürfnisse besser befriedigen als kleine.

  • Online-Streams verdrängen DVDs
    Pratteln BL - Das Online-Streaming verdrängt DVDs zusehends. Immer mehr Konsumenten schauen sich Filme zu Hause direkt übers Internet an. Der Umsatz mit Angeboten wie Video auf Abruf stieg im vergangenen Jahr in der Schweiz um einen Viertel auf 46 Millionen Franken.

  • Update verleiht Mini-Jamboxen sozialen Charakter
    San Francisco - Jawbone bietet ein neues Software-Update für seine Jambox-Mini-Bluetooth-Lautsprecher an. Dadurch lassen sich zwei Mini-Lautsprecher einfach per Knopfdruck miteinander verbinden, um so dieselbe Musik abzuspielen - sogar in Stereo.

  • Smart-TVs verdrängen Blu-ray Player in den USA
    New York - Der US-Fernsehmarkt für Internet-Angebote wächst rasant, während Blu-ray-Player immer öfter auf der Strecke bleiben.

  • Sony schreibt Nettoverlust von 1,1 Milliarden Franken
    Tokio - Der japanische Elektronikriese Sony schreibt weiter rote Zahlen. Im Ende März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr verzeichnete der Konzern einen Nettoverlust von 128,4 Milliarden Yen (1,1 Milliarden Franken), wie Sony am Mittwoch mitteilte.

  • Neue Smartphone-Cam löst digitale Fotoapparate ab
    Tel Aviv - Forscher der Universität Tel Aviv haben das auf Hochqualitäts-Zoom-Optiken spezialisierte Unternehmen Corephotonics gegründet, um die Lücke zwischen Smartphones und Digitalkameras zu schliessen.

  • Apple bietet 3 Milliarden für Beats
    Cupertino - Apple steht Medienberichten zufolge vor der grössten Übernahme der Firmengeschichte. Der iPhone-Hersteller verhandelt demnach über den Kauf des Musikspezialisten Beats für mehr als 3 Milliarden Dollar (ca. 2,6 Mrd. Franken).

  • Panasonic schreibt wieder schwarze Zahlen
    Osaka - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic ist nach tiefgreifenden Umstrukturierungen erstmals seit drei Jahren wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr fiel zum Bilanzstichtag 31. März ein Reingewinn von 120,4 Mrd. Yen an (1 Mrd. Franken).

  • Logitech wieder in den schwarzen Zahlen
    Newark/Lausanne - Der Computerzubehörhersteller Logitech hat sein Geschäftsjahr 2013/14 mit einem Gewinn von 75,5 Mio. Dollar abgeschlossen und damit das enttäuschende Vorjahr hinter sich gelassen. Die Kosten sind nach der Restrukturierung deutlich gesunken.

  • Ultra-HD-TV: Samsung und LG zetteln Preiskrieg an
    Taipeh - Die Preise für TV-Geräte mit dem neuen Ultra-HD-Display-Standard dürften sich im zweiten Quartal normalisieren.

  • Fernseher sendet Horror-Botschaften
    Indianapolis - Eine Familie im amerikanischen Indianapolis erhält Drohungen wie in einem Horrorfilm - und zwar von ihrem eigenen Fernseher.

  • Songs nur auf iTunes: Apple setzt Label unter Druck
    Cupertino - Apple verstärkt den Druck auf Plattenlabels, neue Songs exklusiv bei iTunes anzubieten.

  • «Ouya Everywhere»: Plattform statt nur Konsole
    Los Angeles - Das dank einer sehr erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne für seine Android-Konsole bekannte Unternehmen Ouya will seine Plattform bald auch in Geräten von Drittherstellern unterbringen.

  • Freemium-Games: Wenige User kaufen sehr viel
    San Francisco - Freemium-Handyspiele, die zunächst kostenlos sind und von In-App-Käufen leben, verdienen nicht an der Masse, sondern an einem sehr kleinen Teil ihrer Nutzer. Das hat eine Untersuchung des In-App-Vermarkters Swrve ergeben.

  • Eigenes Videoportal für Disney
    Los Angeles - Der Unterhaltungsriese Walt Disney möchte seine Einnahmen im zunehmend Fahrt aufnehmenden digitalen Filmgeschäft ankurbeln. Zu diesem Zweck hat das US-Unternehmen nun ein eigenes Online-Videoportal namens «Disney Movies Anywhere» ins Leben gerufen, das Nutzer mit einem reichhaltigen Filmangebot und zahlreichen praktischen Features locken soll.

Free business joomla templates